Die schwarze Hand der weissen Frau

Von den Zwergen beim Butterbrunnen bis zur niesenden Jungfrau im Roten Stein.

Kai-Uwe Kohlschmidt: Die schwarze Hand der weissen Frau
Gelesen von: Momo Kohlschmidt u.v.a
Erschienen:
Spieldauer: 1 Std. 57 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 113,8 MB (17 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
7,99 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb
Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Bella, ein junges Mädchen, hat einen dunklen Traum, der sie in das Suhl des 16. Jahrhunderts führt. In ihm begegnet sie der geheimnisvollen Epona, einer magischen weißen Frau, und wird Zeuge einer Hexenverbrennung. Als Bella wieder erwacht, wird sie sich auf die Suche nach Epona begeben und reist in das heutige Suhl. Dort begegnet sie drei Zwergen, die sie auf ihrer abenteuerlichen Reise begleiten und unterstützen werden. Ihr Gegenspieler jedoch, der Teufel Voland wird sich ihnen immer wieder in den Weg stellen und versuchen zu verhindern, dass die vier das Schicksal Eponas aufklären. Immer weiter dringen Bella und die Zwerge in die mythenvolle Geschichte des alten Suhls vor. Die Stadt ist reich an geheimnisvollen Überlieferungen, wie die Ottiliensage oder die Sage der Wunderblume der Steinsburg. Aber auch heute gibt es noch zahlreiche wunderliche Dinge und Orte zu entdecken, die schwarze Hand zu Heinrichs, der Butterbrunnen, die alte Lutherbibel in St. Marien, die von einem Kroatensäbel durchstochen wurde oder die Schwarze Crux hinterm Ringberg. Bella und die drei Zwerge reisen durch verschiedene Zeiten Suhls, durch das „Immerzu“, und können schließlich verhindern, dass das „Nimmermehr“ des Teufel Volands die alten Sagen von Suhl und die Geschichte Eponas verschlingt.